Reisen - Kurzgeschichten

von Rafik Schami
Zustand: Neu
CHF 29.35
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Rafik Schami Reisen - Kurzgeschichten
Rafik Schami - Reisen - Kurzgeschichten

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

CHF 29.35 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 11 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen Freitag, 28. Januar 2022 und Dienstag, 1. Februar 2022
Verkauf & Versand: Dodax

Beschreibung

Sechs Sterne für die Kurzgeschichte!
Den Auftakt dieser neuen, von Rafik Schami herausgegebenen Reihe, macht der Themenband REISEN. Ein Band, dessen Kurzgeschichten das Thema REISEN umkreisen, es erkunden, im Innen und Außen erfahrbar machen, lebendig gestalten, facettenreich beleuchten, mit sprachlicher Virtuosität funkelnd erhellen, in poetischem Ton feiern. Ein Band, der zugleich auch die so ausdrucksstarke Gattung der Kurzgeschichte im deutschsprachigen Raum aus dem Dunkel holt, ins rechte Licht rückt, würdigt, mit einer literarischen Hommage feiert. Es ist eine faszinierende Vielstimmigkeit, die sich hier Gehör verschafft – und es ist einfach schön zu wissen: In den folgenden fünf Jahren erscheint mit den Vorboten des Frühlings ein neuer Band.

Sechs beliebte Autorinnen und Autoren schreiben. Jedes Jahr erscheint ein neuer Band mit einem neuen reizvollen und inspirierenden Thema.
Edle Ausstattung mit Feinleinen, farbigem Vorsatzpapier und Lesebändchen.
Ein wunderbares Geschenk für alle Liebhaber der Kurzgeschichte.

Mitwirkende

Autor:
Rafik Schami
Michael Köhlmeier
Nataša Dragnic
Franz Hohler
Monika Helfer

Weitere Informationen

Biografie:

Rafik Schami, 1946 in Damaskus geboren, wanderte 1971 in die Bundesrepublik aus. Er studierte Chemie in Heidelberg und schloss 1979 mit der Promotion ab. Heute zählt er zu den bedeutendsten Autoren deutscher Sprache. Seine Bücher
erschienen in 28 Sprachen und wurden mit vielen Preisen ausgezeichnet. Seit 2002 ist Rafik Schami Mitglied der Bayerischen Akademie der Schönen Künste. Veröffentlichungen u. a.: Erzähler der Nacht (1989), Die dunkle Seite der Liebe (2004), Das Geheimnis des Kalligraphen (2008), Eine deutsche Leidenschaft namens Nudelsalat (2012), Sophia oder Der Anfang
aller Geschichten (2015).

Michael Köhlmeier, 1949 in Hard am Bodensee geboren, lebt
als Schriftsteller in Hohenems (Vorarlberg) und Wien. Er schreibt
Kurzprosa, Lyrik, Bühnenstücke, Drehbücher sowie Hörspiele und hat zahlreiche Romane veröffentlicht, darunter Abendland (2007, Finalist beim Deutschen Buchpreis), Madalyn (2010) und Die Abenteuer des Joel Spazierer (2013). Mit Zwei Herren am
Strand war er 2014 auf der Longlist für den Deutschen Buchpreis vertreten. Michael Köhlmeiers Werke sind in mehreren Sprachen erschienen, er ist Träger etlicher Literaturpreise.

NataSa Dragnic , wurde 1965 in Split (Kroatien) geboren. Nach dem Germanistik- und Romanistikstudium in Zagreb schloss sie eine Diplomatenausbildung ab. Seit 1994 lebt sie in Erlangen und war viele Jahre als freiberufliche Fremdsprachen- und
Literaturdozentin tätig. Ihr Debüt Jeden Tag, jede Stunde erschien in rund 30 Sprachen, ihr zweiter Roman Immer wieder das Meer wurde 2013 veröffentlicht, ebenfalls in mehreren Übersetzungen. Sie erhielt den IHK-Kulturpreis der Stadt Nürnberg 2012, den August Graf von Platen Förderpreis 2013 und den italienischen
Premio Fondazione Francesco Alziator 2013. Im April 2016 erscheint ihr neuer Roman Der Wind war es.

Franz Hohler, geboren 1943 in Biel, aufgewachsen in Olten, studierte fünf Semester Germanistik und Romanistik in Zürich und arbeitet seither freischaffend für Bühne, Radio und Fernsehen. Er lebt mit seiner Frau in Zürich und schreibt Erzählungen, Romane, Gedichte, Kabarettprogramme, Theaterstücke und Kinderbücher. Zuletzt wurden von ihm veröffentlicht: Es war einmal ein Igel (Kinderverse, 2011), Gleis 4 (Roman, 2013), Immer höher (Bergtexte, 2014), Der Geisterfahrer (Erzählungen, 2013), Der Autostopper (Erzählungen, 2014) und Ein Feuer im Garten (Erzählungen, 2015). Für sein Werk erhielt er zahlreiche Auszeichnungen.

Monika Helfer, geboren 1947 in Au/ Bregenzerwald, lebt als Schriftstellerin mit ihrer Familie in Vorarlberg. Sie hat Romane, Erzählungen und Kinderbücher veröffentlicht, zuletzt Bevor ich schlafen kann (2010), Oskar und Lilli (2011), Die Bar im Freien - Aus der Unwahrscheinlichkeit der Welt (2012) und Die Welt der Unordnung (2015). Gemeinsam mit Michael Köhlmeier
veröffentlichte sie 2010 Rosie und der Urgroßvater. Für ihre Arbeiten wurde sie unter anderem mit dem Robert-Musil-Stipendium (1996) und dem Österreichischen Würdigungspreis
für Literatur (1997) ausgezeichnet.

Root Leeb, 1955 in Würzburg geboren, studierte Germanistik, Philosophie und Sozialpädagogik. Sie arbeitete zwei Jahre als Deutschlehrerin für Ausländer, danach sechs Jahre als Straßenbahnfahrerin in München. Heute lebt sie als Autorin, Malerin und Zeichnerin in Rheinland-Pfalz. Bei ars vivendi erschien 2001 Mittwoch Frauensauna, 2003 folgte Tramfrau -
Aufzeichnungen und Abenteuer der Straßenbahnfahrerin Roberta Laub, 2012 ihr Roman Hero - Impressionen einer Familie, 2013 Die dicke Dame und andere kurze Geschichten und 2015 ihr Roman Don Quijotes Schwester.
Sprache:
Deutsch
Seitenanzahl:
192
Herausgeber:
Schami, Rafik
Medientyp:
Buch gebunden
Verlag:
ars vivendi

Stammdaten

Produkttyp:
Buch Gebunden
Verpackungsabmessungen:
0.212 x 0.122 x 0.022 m; 0.3 kg
GTIN:
09783869134987
DUIN:
4H6LP2LMHQC
CHF 29.35
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.