Das Brot der frühen Jahre - Roman

von Heinrich Böll
Zustand: Neu
CHF 17.25
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
Heinrich Böll Das Brot der frühen Jahre - Roman
Heinrich Böll - Das Brot der frühen Jahre - Roman

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

CHF 17.25 inkl. USt.
Nur noch 1 Stück verfügbar Nur noch 1 Stück verfügbar
Lieferung: zwischen 2021-06-22 und 2021-06-24
Verkauf & Versand: Dodax

Beschreibung

Walter Fendrich, Hauptfigur dieser Liebesgeschichte in den Wirtschaftswunderjahren, hat eine wechselvolle Geschichte hinter sich.


Nach dem Krieg begann er ziellos mehrere Berufsausbildungen, versuchte sich erfolglos als Banklehrling, Tischler und Verkäufer, und auch seine Elektrikerlehre schloß er ohne Begeisterung ab. Schließlich findet er ein einträgliches Auskommen als Waschmaschinen-Mechaniker, ohne jedoch mit seinem Leben zufrieden zu sein. Das ändert sich, als sein Vater ihn in einem Brief bittet, die Tochter eines Kollegen vom Bahnhof abzuholen. Die Begegnung mit der zwanzigjährigen Hedwig, einer flüchtigen Bekannten aus Kindertagen, wird für Walter zum Wendepunkt. Er setzt alles daran, die junge Frau zu gewinnen, und legt dabei eine Entschlossenheit an den Tag, die ihn an seine Kindheit erinnert. Er wuchs auf in ärmlichen Verhältnissen und war von einem gierigen, geradezu zwanghaftem Verlangen nach Brot besessen. Die Hartherzigkeit seiner Umgebung trieb ihn in den Diebstahl, und schließlich ging es Walter nur noch um Geld. Es wurde zum einzigen Lebenszweck, und erst die Macht, mit der ihn die Liebe zu Hedwig erfasst, führt ihn zu lange vergessenen Wertmaßstäben zurück.


Informieren Sie sich auch über das größte editorische Unternehmen in der Geschichte des Verlags Kiepenheuer & Witsch: Heinrich Böll, Werke 1 - 27 Kölner Ausgabe

Mitwirkende

Autor:
Heinrich Böll

Weitere Informationen

Anmerkung Illustrationen:
4 SW-Abb.
Medientyp:
Buch gebunden
Verlag:
Kiepenheuer & Witsch
Biografie:
Heinrich Böll


Heinrich Böll, 1917 in Köln geboren, nach dem Abitur 1937 Lehrling im Buchhandel und Student der Germanistik. Mit Kriegsausbruch wurde er zur Wehrmacht eingezogen und war sechs Jahre lang Soldat. Seit 1947 veröffentlichte er Erzählungen, Romane, Hör- und Fernsehspiele, Theaterstücke und zahlreiche Essays. Zusammen mit seiner Frau Annemarie war er auch als Übersetzer englischsprachiger Literatur tätig. Heinrich Böll erhielt 1972 den Nobelpreis für Literatur. Er starb im Juli 1985 in Langenbroich/Eifel.

Rezension:
"Böll stellt den Weg [...] aus der Verhärtung eines nur durch Routine gemeisterten Lebens in die Erschütterung der Liebe als moralisches Modell vor uns hin."
"Heinrich Böll hat uns sein zartestes und schönstes Buch geschenkt."
Sprache:
Deutsch
Seitenanzahl:
128

Stammdaten

Produkttyp:
Buch Gebunden
Verpackungsabmessungen:
0.194 x 0.12 x 0.014 m; 0.181 kg
GTIN:
09783462031867
DUIN:
CNDPIRKC7IS
CHF 17.25
Wir nutzen Cookies auf unserer Website, um deinen Besuch effizienter zu gestalten und dir mehr Benutzerfreundlichkeit bieten zu können. Klicke daher bitte auf "Cookies akzeptieren"! Nähere Informationen findest du in unserer Datenschutzerklärung.