GRATIS LIEFERUNG - OHNE MINDESTBESTELLWERT - SICHER BEZAHLEN - GROSSE AUSWAHL - KLEINE PREISE

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

Beschreibung

Der Dreißigjährige Krieg verwüstete weite Teile Mitteleuropas und brannte sich so als Katastrophe biblischen Ausmaßes in das kollektive Gedächtnis ein. Auch Regensburg blieb in diesem langen Krieg nicht verschont. 1633 belagerten die Schweden die Stadt und eroberten sie schließlich unter dem Kommando Bernhards von Sachsen-Weimar. Ein Jahr später wurde Regensburg von kaiserlichen Truppen zunächst wochenlang beschossen und schließlich zurückerobert. Zu allem Unglück wütete 1634 auch noch die Pest in der Donaustadt. Regensburg wurde somit - wie weite Teile des Reiches - in diesem Krieg schwer geprüft, auch deshalb, weil der Stadt durch ihre Lage an der Donau als wichtige europäische Wasserstraße eine strategische Bedeutung zugesprochen wurde. - Der Band zeichnet ein facettenreiches Bild von Regensburg während des Dreißigjährigen Krieges.

Produktdetails

DUIN UI7FQTEFAKV

GTIN 9783960180524

Veröffentlichungsdatum 03.12.2018

Sprache Deutsch

Seitenanzahl 152

Produkttyp Taschenbuch

Größe 240 x 171 x 170  mm

Produktgewicht 402 g

Krieg - Pest - Schwedennot

Der Dreißigjährige Krieg in Regensburg

Bernhard Lübbers

CHF 19.50

Verkäufer: Dodax

Lieferdatum: Donnerstag, 20. Juni

Zustand: Neu

inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
1
Zum Warenkorb hinzufügen Zum Warenkorb hinzufügen
CHF 19.50
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG