GRATIS LIEFERUNG - OHNE MINDESTBESTELLWERT - SICHER BEZAHLEN - GROSSE AUSWAHL - KLEINE PREISE

>
>
>

Dir gefällt dieses Produkt? Sag's weiter!

Beschreibung

Erst in der Weimarer Republik erobern Frauen den Platz hinterm Lenkrad. Die Arbeit verfolgt den langen Weg der sogenannten Selbstfahrerinnen und zeigt, dass noch heute gültige Vorurteile gegenüber Autofahrerinnen bis zur Jahrhundertwende zurückreichen. Mit den Autorinnen Ruth Landshoff-Yorck, Erika Mann und Annemarie Schwarzenbach präsentiert Hertling darüber hinaus erstmals Beispiele für eine frühe Kritik an der Männerdomäne Automobil. Frech und selbstbewusst schreiben Ruth Landshoff-Yorck und Erika Mann gegen die Diskriminierung von Selbstfahrerinnen an. Annemarie Schwarzenbach fährt mehrere Male nach Vorderasien. Sie reist durch die USA und mahnt weitsichtig vor den Folgen einer von Fortschritt und Automobilität geprägten Moderne.

Mitwirkende

Autor Anke Hertling

Biographie Anke Hertling

Anke Hertling studierte Germanistik, Kulturwissenschaften sowie Medien- und Kommunika tionswissenschaften in Leipzig und Brüssel. Sie arbeitete als wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Universität Kassel, wo sie promoviert wurde.

Produktdetails

DUIN 9PQP6L5RDQ1

GTIN 9783895289415

Veröffentlichungsdatum 12.03.2013

Sprache Deutsch

Seitenanzahl 312

Produkttyp Taschenbuch

Größe 230 x 148 x 145  mm

Produktgewicht 500 g

Eroberung der Männerdomäne Automobil

Die Selbstfahrerinnen Ruth Landshoff-Yorck, Erika Mann und Annemarie Schwarzenbach

Anke Hertling

CHF 40.95

Verkäufer: Dodax

Lieferdatum: Mittwoch, 28. Februar

Zustand: Neu

inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG
1
CHF 40.95
inklusive MwSt. - GRATIS LIEFERUNG