Dodax

Suchen in 2185003 Artikel

Rumpelstilzchen

von
CHF 7.45 Alle Preisangaben inkl. MwSt. KOSTENLOSER Versand
In den Warenkorb Sofort Kaufen Für später merken

Beschreibung

Dieses bekannte grimmsche Märchen handelt vom armen Müller, der eines Tages den König trifft und vorgibt, seine schöne Tochter könne Stroh zu Gold spinnen, was dem König sehr gefällt. Er will die Müllertochter gleich auf die Probe stellen: Gelingt es ihr in der ersten Nacht, dann darf sie am Leben bleiben, schafft sie auch das Stroh in der größeren Kammer, dann will er sie zur Frau nehmen. Wie die schöne Müllertochter in größter Not mit Hilfe eines wunderlichen Männchens die Proben besteht, ihm dafür ihr Kind verspricht und schließlich in allerletzter Minute den Namen des Männchens erfährt, wie sie dadurch ihr Kind rettet – das erzählt der Märchenklassiker mit Bildern von Bernadette.

Mitwirkende

Autor: Jacob Grimm
Autor: Wilhelm Grimm
Illustrator: Bernadette

Biographie Jacob Grimm

Jacob Grimm wurde 1785 in Hanau geboren. Er studierte in Marburg und Paris. Der Germanist arbeitete als Professor in Göttingen, wurde jedoch als Mitverfasser des politischen Protestes der Göttinger Sieben von seinem Amt enthoben. 1841 holte der preußische König Friedrich Wilhelm IV. ihn und seinen Bruder Wilhelm Karl Grimm (1786-1863) als Mitglieder an die Akademie der Wissenschaften nach Berlin. Mit seinen auf eingehender Quellenforschung beruhenden Werken Deutsche Grammatik und Geschichte der deutschen Sprache legte Jacob Grimm die Grundlage der Germanistik. Er bearbeitete die ersten Bände des von ihm und Wilhelm Grimm begründeten Deutschen Wörterbuchs. Gemeinsam mit seinem Bruder und K. Lachmann gilt Jacob Grimm als der eigentliche Begründer der deutschen Philologie. Jacob Ludwig Carl und Wilhelm Karl Grimm sind die bekannten Herausgeber der "Kinder- und Hausmärchen". Jacob Grimm starb 1863 in Berlin.

Biographie Wilhelm Grimm

Wilhelm Grimm, geb. am 24. Februar 1786 in Hanau, gestorben am 16. Dezember 1859 in Berlin, lehrte in den 1830er Jahren in Göttingen, war Mitglieder der Göttinger Sieben und ab 1841 der Preußischen Akademie der Künste in Berlin. Gemeinsam mit seinem Bruder Jacob arbeitete er an den "Kinder- und Hausmärchen", den "Sagen" und vor allem am "Deutschen Wörterbuch", das ab 1854 entstand. Sie gelten als Gründer der Deutschen Philologie und Germanistik.

Biographie Bernadette

Bernadette, geboren 1942 in Northampton, England. Bernadette, mit richtigem Namen Bernadette Watts, studierte Illustration und Kunst an der "Maidstone College of Art" in Kent. Bevor sie 1968 freischaffende Illustratorin wurde, bereiste sie zahlreiche Länder - und sammelte vielseitige Eindrücke, die in ihrem illustrativen Werk zum Ausdruck kommen. Bernadette Watts ist Mutter eines Sohnes und lebt in Kent. Einige ihrer Auszeichnungen sind " The Owl Prize, Japan, 1986 und "L'octogonal de Noël", Frankreich, 1990.

Anmerkung

Dieses bekannte grimmsche Märchen handelt vom armen Müller, der eines Tages den König trifft und vorgibt, seine schöne Tochter könne Stroh zu Gold spinnen, was dem König sehr gefällt. Er will die Müllertochter gleich auf die Probe stellen: Gelingt es ihr in der ersten Nacht, dann darf sie am Leben bleiben, schafft sie auch das Stroh in der größeren Kammer, dann will er sie zur Frau nehmen. Wie die schöne Müllertochter in größter Not mit Hilfe eines wunderlichen Männchens die Proben besteht, ihm dafür ihr Kind verspricht und schließlich in allerletzter Minute den Namen des Männchens erfährt, wie sie dadurch ihr Kind rettet, das erzählt der Märchenklassiker mit Bildern von Bernadette.