Dodax

Suchen in 2148601 Artikel

CHF 9.45 Alle Preisangaben inkl. MwSt. KOSTENLOSER Versand
In den Warenkorb Sofort Kaufen Für später merken

Beschreibung

Eines hasst Privatdetektiv Frank Faust besonders: aufräumen. Doch genau das hat er seinem Papa versprochen. Zusammen mit seiner Nichte Luna soll er das geheime Labor von Kilanowski auf Vordermann bringen. Dabei wartet auf die beiden eine böse Überraschung. Sie finden Spuren, die auf die gruseligste Geschichte der Welt hinweisen: Frankenstein. Doch was hat Kilanowski damit zu tun? Hat er als Wissenschaftler tatsächlich einen Menschen erschaffen? Faust schwant Übles.

Mitwirkende

Autor: Sven Preger
Erzähler: Bodo Primus
Erzähler: Ingo Naujoks
Künstler: Erdenberger
Künstler: Preger

Biographie Ralph Erdenberger

Ralph Erdenberger arbeitet als freier Mitarbeiter für den WDR sowie zahlreiche weitere ARD-Hörfunkwellen und das Auslandsprogramm Deutsche Welle. Er wurde bereits mit dem Kurt-Magnus-Preis, dem Ernst Schneider-Preis sowie mit dem Axel-Springer-Preis ausgezeichnet.

Biographie Bodo Primus

Als Hörspiel- und Feature-Sprecher wurde Schauspieler Bodo Primus bekannt. Im Radio tritt er u.a. neben Peer Augustinski in der Hörspielserie "Der letzte Detektiv" von M. Koser auf. Für die Lesung von E. Hilsenraths "Der Nazi & der Friseur" erhielt er den Deutschen Hörbuchpreis.

Biographie Ingo Naujoks

Ingo Naujoks wurde 1962 in Bochum geboren, wo er seine Schauspielerlaufbahn bei der freien Theatergruppe Theater Kohlenpott begann. 1989 erhielt er sein erstes festes Engagement am Schlosstheater Moers, bevor er 1990 in Detlev Bucks "Karniggels" sein Filmdebüt gab. Es folgten zahlreiche Kinofilme, wie "Keiner liebt mich" (Doris Dörrie), "Wir können auch anders" (Detlev Buck), "Kalt ist der Abendhauch" (Rainer Kaufmann) oder "Lauf um dein Leben" (Adnan Köse).

Außerdem wirkte er in vielen TV-Produktionen, wie "Der Laden", "Polizeiruf 110", "Anke", "Rosa Roth" oder "Ein Fall für Zwei" mit. Große Bekanntheit erreichte er vor allem durch seine Figur des Krimiautors Martin Felser im Tatort oder den Spießer -Werbespott einer Bausparkasse. Für die Comedy-Serie "Bewegte Männer" erhielt Naujoks 2004 den Deutschen Comedypreis