Dodax

Suchen in 2182281 Artikel

Ziemlich verletzlich, ziemlich stark

Wege zu einer solidarischen Gesellschaft

von
CHF 9.70 Alle Preisangaben inkl. MwSt. KOSTENLOSER Versand
In den Warenkorb Sofort Kaufen Für später merken

Beschreibung

Philippe Pozzo di Borgo und seine Koautoren formulieren einen eindrücklichen Appell - für eine Gesellschaft, in der nicht nur Fitness und Leistung zählen. Gerade in unserer individuellen Verletzlichkeit können wir einen unverhofften Reichtum entdecken, und nur wenn wir bereit sind, den tieferen Sinn von "Brüderlichkeit" wiederzubeleben, vermag unsere Gesellschaft gerechter und menschlicher zu werden. Ein ebenso warmer und kluger wie entschiedener Text, der aufrütteln möchte. Die deutsche Ausgabe enthält zudem ein Interview mit Pozzo di Borgo über die Suche nach Gedanken, Erfahrungen und Politikformen, die Wohlstand, Lebensqualität und das Gedeihen von Menschen neu in Einklang bringen können.

Mitwirkende

Biographie Jean Vanier

Jean Vanier, geboren 1928 in Genf, wuchs in Großbritannien und Kanada auf. Nach einer Ausbildung zum Marineoffizier diente er bis 1950 bei der Royal Navy. Er promovierte in Paris in Philosophie und lehrte im Anschluss an einer kanadischen Universität. 1964 gründete er die „Arche“, eine Organisation zur Unterstützung von Menschen mit geistigen Behinderungen, die inzwischen weltweite Verbreitung gefunden hat.

Biographie Philippe Pozzo di Borgo

Philippe Pozzo di Borgo, 1951 geboren, war jahrelang Geschäftsführer der Firma Champagnes Pommery. Seit 1993 ist er infolge eines schweren Gleitschirmunfalls querschnittsgelähmt. Seine Autobiographie Ziemlich beste Freunde wurde als Buch und Film ein großer Publikumserfolg. Er lebt mit seiner zweiten Frau und zwei Töchtern in Marokko.

Biographie Laurent, de Cherisey

Laurent de Cherisey, geboren 1963 in Frankreich, gründete als Unternehmer verschiedene Agenturen für Kommunikation und Marketing. 2003 initiierte er das Netzwerk Reporter d’Espoirs, das sich für die Verbreitung von lösungsorientierten Ansätzen für soziale, wirtschaftliche und ökologische Probleme einsetzt. Seit 2005 engagiert er sich als Vorsitzender des Vereins Simon de Cyrène für die Belange von Menschen mit Behinderungen.

Biographie Bettina Bach

Bettina Bach, Jg. 1965, übersetzt aus dem Französischen, Englischen und Nieder-ländischen. Zu den von ihr ins Deutsche übertragenen Autoren gehören neben Didier Decoin u. a. Jan Siebelink, Mary Hooper sowie Anne Plichota und Cendrine Wolf. Bettina Bach lebt in Jena.

Details

Originalsprache:
Französisch